Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde
Home |  Blattwerk - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen,  BuchbesprechungenGartenbücher | Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen,  Blumenuhr, Blumensprache und mehrPflanzen / Duft im Garten / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender | Sitemap | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant iciGedichte, Zitate, Sprüche, Redensarten, Biographien, Biografien und andere Texte in der Leselaube Leselaube: Texte, Gedichte, Märchen, Zitate, Redensarten, Lieder
Sie sind hier: Leselaube
Texte, Gedichte- und Zitate
-Autoren A-Z
A | B | C | D | E
F | G | H | I | J | K
L | M | N | O
P | Q R | S | T
U V | W | XY

Gedichtthemen
Büchertipps Lyrik
Gartenpersönlichkeiten

Weitere Kategorien:

Blattwerk – Gartenbücher
Pflanzen
- Duft im Garten
- Gartenküche
Gartenkalender

Sitemap
Home

To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Mangold, Daniela

Benu – der Aufsteigende

In einem wunderbaren Garten da lebte vor langer Zeit ein wunderschöner, farbenprächtiger Feuervogel. Er gehörte Alima, der Tochter eines Prinzen und somit war sie eine Prinzessin. Alima war die schönste der 3 Töchter des Königs und der Feuervogel war ein Geschenk ihres Vaters zum Neujahrsfest gewesen.

Jeden Tag ging Alima in den Garten, um nach Benu zu sehen. Meist setzte sie sich zu ihm, ganz nahe an den Rand des Käfigs und sang ihm ein schönes Lied vor:

„Mein Feuervogel, lulalu,
wie wunderschön und bunt bist du
dein Federkleid, ein Regenbogen
Wolken ziehn am Himmel droben
doch du, mein Freund, bleibst immer hier
im Blumengarten nah bei mir ... lulalu“

Eines Tages fragte die Prinzessin ihren Vogelfreund:“ Sag, Benu, gefällt es dir hier bei mir?“
und der Vogel antwortete, denn er war ein Zaubervogel und konnte sprechen: „Aber ja, es ist hier sehr schön, im Garten des Prinzes, ich habe alles was ich brauche, ich habe die köstlichsten Speisen, ich haben die herrlichste Aussicht, ich bin umgeben von den zauberhaftesten Pflanzen, und du, Alima, bist die schönste Prinzessin die es gibt.“

Und so ging es, jahrein jahraus .. jeden Morgen kam die Prinzessin in den Garten und es entstand eine grosse Liebe zwischen Benu und Alima. Und trotzdem .. Benu war einsam. An manchen Abenden sah er die Sonne hinter dem Horizont versinken, golden, orange, rot .. und er dachte bei sich: „Wo geht sie wohl hin, die grosse runde Scheibe, ach, wenn sie mich doch nur mitnehmen würde“.

Benu wurde immer trauriger, je länger er im Garten der Prinzessin lebte. Es mangelte ihm an nichts. Nicht an Speisen, nicht an Gesellschaft, nicht an Aufmerksamkeit und nicht an Liebe. Aber Benu wurde von einer grossen Sehnsucht ergriffen .. und immer wenn die Sonne hinter den sanften, grünen Hügeln vor dem Palast versank seufzte er und dachte: „Ach, wenn ich doch mit der Sonne ziehen könnte, mein Leben wäre erfüllt und ich könnte in Frieden sterben.

Die Prinzessin merkte wohl, dass Benus Federkleid nicht mehr so glänzte wie früher, nicht mehr so leuchtende Farben hatte, dass er traurige Augen hatte und auch nicht mehr recht essen wollte. Sie sorgte sich, da sie ihn sehr liebte. Eines Morgens, als sie mit ihren Schwestern in den Garten kam, hielt sie es nicht mehr länger aus und fragte Benu direkt: „Benu, wenn ich etwas für dich tun kann, etwas, dass dich glücklich macht, dann sag es mir“.

„Liebe Prinzessin Alima, ich weiss nicht, was es ist, seit ich geboren wurde bin ich hier, in diesem Käfig, mir mangelt es an nichts .. ich habe alles und noch mehr .. und doch, ich werde jeden Abend von einem Fernweh ergriffen, ich kann es nicht in Worte fassen .. und ich kann beim besten Willen nicht sagen, was es ist, das mir fehlt.“

Die Prinzessin war sehr traurig, wusste sie doch um den Kummer des Vogels. Und in dieser Nacht geschah es, dass sie sich heimlich in den Garten schlich um den Käfig von Benu zu öffnen. Natürlich hoffte sie, er würde dennoch bleiben, aber am nächsten Morgen war der Käfig leer, Benu war weg.

So sass Alima den ganzen Tag beim Käfig und war sehr traurig aber irgendwie auch glücklich, denn sie hatte wohl bemerkt was dem Feuervogel gefehlt hatte, auch wenn er es selber nicht gewusst hat. Es war die Freiheit. Da er sie nie gekannt hatte, konnte er sie auch nicht beim Namen nennen, da er nie ausserhalb des Käfigs geweilt hatte, wusste er nichts von der schönen Welt um ihn herum, von all den herrlichen Möglichkeiten und der Pracht, die die Welt zu bieten hat.

Benu kam nie wieder zum Palast zurück und auch nicht zu Alima.

Aber jeden Abend, wenn die Sonne im Westen hinter den Hügeln das blau des Himmels in rosatöne verwandelte, dann sah sie ihn fliegen. Benu flog mit der Sonne, solange bis diese hinter dem Horizont verschwand.


Mit freundlicher Erlaubnis der Autorin


Aktuelle Bestseller Belletristik


zurück an den Anfang / Home
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter | Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen-Homepage
Garten- und Gartenreiseblog | Facebook | Twitter

Copyright Text und Design: Maria Mail-Brandt | Impressum | Datenschutz
URL: https://www.garten-literatur.de
zurück zur Startseite GartenLiteratur