Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde
Home |  Blattwerk - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen,  BuchbesprechungenGartenbücher | Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen,  Blumenuhr, Blumensprache und mehrPflanzen / Duft im Garten / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender | Sitemap | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant iciGartenkalender - das Gartenjahr: Bauernregeln, Wetterregeln, Geburtstage, Todestage, Gedenktage, Volksbräuche, Jahreskreis, Gartenarbeitskalender Gartenkalender: Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, Volksbrauchtum, Gedenktage, Feiertage

Mariä Lichtmess (2. Februar) Volksbrauchtum

Sie sind hier:
Gartenkalender
- Themen alphabetisch z. B.:
Allerseelen
Altweibersommer
Baumtag
Eisheilige
Erntedank
Frauentag
Fronleichnam
Halloween
Hundstage
Karneval
Kuckuckstag
Leonharditag
Muttertag
Ostern
Pfingsten
Siebenschläfer
Silvester
Tag der Erde
Valentinstag
Weihnachten
Wetter

Weitere Tage

Kalendermonate
Bauernregeln
Kalenderformen
Kalenderlinks
Kalenderliteratur

Weitere Kategorien:

Blattwerk – Gartenbücher
Leselaube - Gedichte
- Gartenpersönlichkeiten
Pflanzen
- Duft im Garten
- Gartenküche

Sitemap
Home

To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Das katholische Fest Maria Lichtmess, das Fest der Darstellung des Herrn im Tempel, geht auf das keltische Fest Imbolic zurück, das Fest der keltischen Göttin Brigid, der schönen "Lichtjungfrau" aus Kildare /Irland zurück. Sie ist die Göttin des Feuers und der Inspiration (Poesie, Schmiedekunst und Heilung). Dargestellt wurde Brigid zu Imbolc als junge Frau ganz in Weiß mit einem Lichter- bzw. Kerzenkranz auf dem Kopf. Ihre Pflanzen sind das Schneeglöckchen und die Birke. Die weiße Blüte bzw. der weiße Stamm der Birke stehen für Reinheit, das Schneeglöckchen zusätzlich für das erste Wachstum in der Pflanzenwelt. Heutzutage wird das früher bedeutende Fest (Lichtmess war bis 1912 auch ein offizieller Feiertag in Bayern) nur noch selten wie früher mit einer Lichterprozession gefeiert.

Immer noch aber werden an Fest Mariä Lichtmess in den katholischen Kirchen die Kerzen und Wachsstöcke für den kirchlichen Jahresbedarf sowie für den häuslichen Gebrauch geweiht. Traditionell ist es auch der Tag, an dem die Tannenbäume aus den Kirchen geräumt und die Krippenfiguren verpackt werden.

Ein alter, heute fast vergessener Brauch war es, an diesem Tag Schneeglöckchen als Sinnbild der Reinheit und des nahenden Frühlings auf den Altar in der Kirche zu streuen - darauf beziehen sich sein Volksname Lichtmess-Glöckchen.

Nach diesem Tag begann die Arbeit der Bauern nach der Winterpause wieder; sie schüttelten u. a. am Lichtmeßtag ihre Obstbäume "wach". An diesem Tag wurden die Dienstleute entlohnt und hatten einige Tage arbeitsfrei, was man in Süddeutschland "Schlenkeltage" nannte. Häufig hatten zur Feier des Tages die Gesellen und Lehrlinge den Nachmittag frei, der so die Bezeichnung "Lichtblaumontag" erhielt. Daher könnte die Bezeichnung "blauer Montag" stammen. Mancherorts wird er auch als "Truhentag" bezeichnet, weil die Dienstboten ihre Habseligkeiten in einer Truhe zum neuen Arbeitgeber beförderten. Die Spinnstubenzeit endete heute...

In erzgebirgischen Zwönitz pflegt man noch den alten Brauch, in einer stimmungsvollen Feierstunde mit Bläsern und Chören die Lichter am Tannenbaum zu löschen und die "Zwönitzer Gewitterkerzen" zu weihen.(Quelle)

Der 2. Februar ist ein spezieller Tag aus dem Sonnenlauf. Es ist genau die Mitte zwischen der Wintersonnwende und dem Frühjahrsbeginn. An einem Lichtmesstag kommen die Sonnenstrahlen in bestimmtem Winkel über bestimmten Bergen an bestimmten Punkten an; daher entstanden Namen wie z.B. "Sonnwendjoch".

Bauernregeln zu Mariä Lichtmess

zurück an den Anfang / Home
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter | Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen-Homepage
Garten- und Gartenreiseblog | Facebook | Twitter

© Text und Design: Maria Mail-Brandt | Impressum | Datenschutz
URL: https://www.garten-literatur.de
zurück zur Startseite GartenLiteratur