Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde
Home |  Blattwerk - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen,  BuchbesprechungenGartenbücher | Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen,  Blumenuhr, Blumensprache und mehrPflanzen / Duft im Garten / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender | Sitemap | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant iciLiterarischer Gartenkalender - Geburtstage, Todestage, Gedenktage, Volksbräuche, Jahreskreis, Gartenarbeitskalender Literarischer Gartenkalender - Gartengedichte, Zitate an Gedenktagen, Geburtstagen und Todestagen bekannter Persönlichkeiten
Sie sind hier:
Gartenliteratur-Kalender
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Brauchtumstage
Bauernregeln
Adventskalender
Kalenderformen
Kalenderlinks
Kalenderliteratur

Weitere Kategorien:

Blattwerk – Gartenbücher
Leselaube - Gedichte
- Gartenpersönlichkeiten
Pflanzen
- Duft im Garten
- Gartenküche

Sitemap
Home

To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Dragonspice

Besuchen Sie jetzt den Online-Shop von Rosen-Direct.de!

MuSuMa.de - die grosse deutsche MUsik-SUch-MAschine

Oktober Literarischer Gartenkalender 2019 Stundenbuch des Herzogs von Berry Oktober

1.- 15.10. - weiter zur zweiten Monatshälfte

Monatsthema: Bäume und Sträucher Monatsthema Bäume und Sträucher Rose 'Goldener Oktober'

Bücherliste des Monats: Weinbücher

1.

Monatsthema Bäume und Sträucher Alexander Freiherr von Humboldt (1769-1859)

Habt Ehrfurcht vor dem Baum.
Er ist ein einziges grosses Wunder,
und euren Vorfahren war er heilig.
Die Feindschaft gegen den Baum ist ein
Zeichen der Minderwertigkeit eines Volkes
und von niederer Gesinnung des einzelnen.

2.

Anna Versing-Hauptmann (1834-1896) geboren am 2.10. - 185. Geburtstag 2019

Wahl
Offene Rose am Stocke,
Ich breche dich!
Schmück` noch ein Weilchen die Locke
Und schmück mich!
Dich duft`ges Knösplein zu nehmen,
Würd` ich mich schämen,
Dich Knösplein rot!
Du scheinst noch viel tausend Fragen
Im Kelch zu tragen ....
Fragen ....
Für mich schon tot!


Die in Mainz geborene hauptsächlich als Schauspielerin bekannte Anna Versing stammte aus einer Theaterfamilie und wuchs in St. Petersburg auf. Sie spielte in Theatern in Frankfurt a. M., Coburg und gastierte an bedeutenden Theater in Europa und in Amerika. In Brünn / Mähren, wo sie 1850-1852 am Stadttheater engagiert war, lernte sie den Buchhändler Alexander Hauptmann kennen, den sie heiratete und dem sie drei Kinder gebar. Von 1867 bis 1879 war sie Mitglied des Prager deutschen Landestheaters. Sie betätigte sich aber auch schriftstellerisch, gab z. B. 1861 ein Bändchen lyrischer Gedichte heraus. (Quelle)

3.

Franz von Assisi (Giovanni Bernardone (1181/1182-1226) gestorben am 3.10.

Sonnengesang - Auszug
Gelobt seist Du, Herr,
durch unsere Schwester, die Mutter Erde,
die gütig und stark uns trägt
und mancherlei Frucht uns bietet
mit farbigen Blumen und Matte.

alles lesen Sonnengesang
Mehr zu Franz von Assisi.

4.

Oktoberlied
Der Nebel steigt, es fällt das Laub;
Schenk ein den Wein, den holden!
Wir wollen uns den grauen Tag
Vergolden, ja vergolden!

Und geht es draußen noch so toll,
Unchristlich oder christlich,
Ist doch die Welt, die schöne Welt,
So gänzlich unverwüstlich!

Und wimmert auch einmal das Herz -
Stoß an und laß es klingen!
Wir wissen's doch, ein rechtes Herz
Ist gar nicht umzubringen.

(Theodor Storm, das ganze Gedicht lesen

5.

Monatsthema Bäume und Sträucher Theodor Fontane (1819-1898)

Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland
Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland,
Ein Birnbaum in seinem Garten stand,
Und kam die goldene Herbsteszeit
Und die Birnen leuchteten weit und breit,
Da stopfte, wenn's Mittag vom Turme scholl,
Der von Ribbeck sich beide Taschen voll.
Und kam in Pantinen ein Junge daher,
So rief er: "Junge, wiste 'ne Beer?"
Und kam ein Mädel, so rief er: "Lütt Dirn,
Kumm man röwer, ick hebb 'ne Birn".

(Das ganze Gedicht lesen)
Buchtipp: Wunderschönes Bilderbuch zum Gedicht: Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland
Linktipp: Familie Ribbeck heute

6.

2019 ist am 6.10. Erntedankfest Erntedank

Kommt, von allerreifsten Früchten
Mit Geschmack und Lust zu speisen!
Über Rosen läßt sich dichten,
In die Äpfel muß man beißen.

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832)

7.

Johann Ludwig Wilhelm Müller (1794-1827) geboren am 7.10. - 225. Geburtstag 2019

Ich schnitt es gern in alle Rinden ein,
Ich grüb' es gern in jeden Kieselstein,
Ich möcht' es sä'n auf jedes frische Beet
Mit Kressensamen, der es schnell verrät,
Auf jeden weißen Zettel möcht' ich schreiben:
Dein ist mein Herz. Dein ist mein Herz
Und soll es ewig, ewig bleiben.

(Das ganze Gedicht lesen)
Weitere Wilhelm Müller Gedichte

Herzog Leopold Friedrich von Anhalt-Dessau stellte dem deutschen Dessauer Hofbibliothekar und Dichter Johann Ludwig Wilhelm Müller 1825 als Anerkennung für seine Werke die Wohnung im Gärtnerhaus des Parks Luisium (Teil des Dessau-Wörlitzer Gartenreichs, das heute auf der Liste des Welterbes der Menschheit der UNESCO steht) "... mit grünumgitterten Fenstern, Orangenbäumen vor der Thür" zur Verfügung, wo einige seiner Gedichte entstanden (Quelle). Ein Denkmal setzte man ihm im Dessauer Stadtpark. Seine Texte wurden von über 200 Komponisten vertont; "Am Brunnen vor dem Tore" kennt wohl fast jeder.

8.

Monatsthema Bäume und Sträucher Friedrich Rückert (1788-1866)

Ich atmet' einen linden Duft!
Im Zimmer stand
Ein Zweig der Linde,
Ein Angebinde
Von lieber Hand.
Wie lieblich war der Lindenduft!
Wie lieblich ist der Lindenduft!
Das Lindenreis
Brachst du gelinde!
Ich atme leis
Im Duft der Linde
Der Liebe linden Duft.

Weitere Rückert-Gedichte

9.

Monatsthema Bäume und Sträucher Gottfried Keller (1819-1890)

Auf Lüneburger Heide,
Da steht der alte Stein,
Daneben die alte Eiche,
Sie mag wohl tausendjährig sein.

Gesellen ziehn vorüber
Im Lenz mit frischem Sang;
Sie singen von deutscher Freiheit,
In heller Luft verhallt der Klang.

(Das ganze Gedicht lesen)

10.

Monatsthema Bäume und Sträucher Upanishad

Dem Baume gleich, dem Fürsten des Waldes,
gewiß, ihm gleich ist der Mensch.
Seine Haare ensprechen den Blättern,
der Außenrinde gleicht die Haut.
Es strömt das Blut in seiner Haut
wie unter der Rinde des Baumes der Saft.
Dem Holz vergleichbar ist das Fleisch,
so wie dem Bast die starke Sehne.
Die Knochen sind das Innenholz,
das Mark vergleicht dem Marke sich.

(altindische Sammlung philosophischer Texte, etwa 800-600 v. Chr.)

11.

Monatsthema Bäume und SträucherGertrud von le Fort (1876-1971) geboren am 11.10.

Nicht in den Zweigen,
in den Wurzeln
steckt des Baumes Kraft.

12.

Monatsthema Bäume und SträucherGeorg Christoph Lichtenberg 1742-1799)

Wir sind alle Blätter an einem Baum,
keines dem anderen ähnlich -
das eine symmetrisch,
das andere nicht,
und doch gleich wichtig dem Ganzen.

13.

Monatsthema Bäume und SträucherEduard Mörike (1804-1875)

Die Buche
Ganz verborgen im Wald kenn ich ein Plätzchen, da stehet
Eine Buche, man sieht schöner im Bilde sie nicht.
Rein und glatt, in gediegenem Wuchs erhebt sie sich einzeln,
Keiner der Nachbarn rührt ihr an den seidenen Schmuck.
Rings, so weit sein Gezweig der stattliche Baum ausbreitet,
Grünet der Rasen, das Aug still zu erquicken, umher;
Gleich nach allen Seiten umzirkt er den Stamm in der Mitte;
Kunstlos schuf die Natur selber dies liebliche Rund.
Zartes Gebüsch umkränzet es erst; hochstämmige Bäume,
Folgend in dichtem Gedräng, wehren dem himmlischen Blau.

(Das ganze Gedicht lesen)

14.

Katherine Mansfield (1888-1923) geboren am 14.10.

"Erinnerst du dich noch, wie wir auf der rosa Gartenbank saßen?"
Ich werde jene rosa Gartenbank nie vergessen.
Sie ist die einzige Gartenbank für mich.
Wo ist sie jetzt?
Glaubst du, daß man uns im Himmel erlauben wird, darauf zu sitzen?"

(aus einem Brief an ihren Bruder - Quelle)

Weiter zur zweiten Monatshälfte

zurück an den Anfang / Home
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter | Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen-Homepage
Garten- und Gartenreiseblog | Facebook | Twitter

© Text und Design: Maria Mail-Brandt | Impressum | Datenschutz
URL: https://www.garten-literatur.de
zurück zur Startseite GartenLiteratur

Aktualisiert am 13.01.2019