Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde
Home |  Blattwerk - Gartenbibliothek - Gartenbücher, Buchempfehlungen,  BuchbesprechungenGartenbücher | Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und Märchen zu den Themen Garten, Pflanzen und Natur sowie Biografien von GartenmenschenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | Pflanzenwelt - Gartenpflanzen, Duftpflanzen, Schattenpflanzen,  Blumenuhr, Blumensprache und mehrPflanzen / Duft im Garten / Gartenküche | Gartenkalender, Bauernregeln, Kalenderblätter durch die Jahreszeiten, gärtnerisches Volksbrauchtum, Gedenktage, FeiertageGartenkalender | Sitemap | To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant iciLiterarischer Gartenkalender - Geburtstage, Todestage, Gedenktage, Volksbräuche, Jahreskreis, Gartenarbeitskalender Literarischer Gartenkalender - Gartengedichte, Zitate an Gedenktagen, Geburtstagen und Todestagen bekannter Persönlichkeiten
Sie sind hier:
Gartenliteratur-Kalender
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Brauchtumstage
Bauernregeln
Kalenderformen
Kalenderlinks
Kalenderliteratur

Weitere Kategorien:

Blattwerk – Gartenbücher
Leselaube - Gedichte
- Gartenpersönlichkeiten
Pflanzen
- Duft im Garten
- Gartenküche

Sitemap
Home

To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Dragonspice

Besuchen Sie jetzt den Online-Shop von Rosen-Direct.de!

MuSuMa.de - die grosse deutsche MUsik-SUch-MAschine

September literarischer Gartenkalender 2019 Stundenbuch des Herzogs von Berry September

1.- 15. September - weiter zur zweiten Monatshälfte

Monatsthema Duft Duftpflanzen im Garten

Bücherliste des Monats: Duft im Garten

1.

Sir Walter Scott (1771-1832) gestorben am 1.9.

Am schönsten ist die Rose [Auszug]
Am schönsten ist die Rose,
wenn ihre Knospe bricht.
So ragt aus Furcht empor,
der Hoffnung schönstes Licht:

Am süßesten glüht die Rose,
von Morgentau gefeuchtet.
Am lieblichsten blickt Liebe,
wenn sie durch Tränen leuchtet.

(aus: "Das Fräulein vom See - ein Gedicht in sechs Gesängen")

2.

Johann Georg Jacobi (1740-1814) geboren am 2.9.

Frohsinn
Ihr Schäferinnen alle! seht,
Wie da mein liebes Mädchen geht!
Wie so von ganzer Seele
Dem Himmel und der Erde gut!
Mit Rosen kränzt es seinen Hut,
Und singt, wie Philomele.

So geht das Mädchen allezeit,
Vergnügt mit Wenigem, bereit,
Auch dieses noch zu missen,
Wenn, irgend in der Gottes-Welt,
Es nur ein Plätzchen frey behält,
Zum Tanzen und zum Küssen.

3.

DuftAltägyptisches Sprichwort

Ein Tag
ohne
Dufterlebnisse
ist
ein verlorener Tag...

4.

Friedrich von Bodenstedt (1819-1892)

Es hat die Rose sich beklagt,
Daß gar zu schnell der Duft vergehe,
Den ihr der Lenz gegeben habe.
Da hab ich ihr zum Trost gesagt,
Daß er durch meine Lieder wehe,
Und dort ein ewiges Leben habe.

5.

Christoph Martin Wieland (1733-1813) geboren am 5.9.

Das Gärtlein still vom Busch umhegt,
Das jeden Monat Rosen trägt,
Das gern den Gärtner in sich schließt,
Der es betraut, der es begießt,
Es lebe hoch!

6.

Felix Salten (1869-1945) geboren am 6.9. - 150. Geburtstag 2019

Nur ein Unterschied
trennt das harmlose Tier vom Menschen.
Ränke, Schliche, Intrigen vor allem Lügen
bleiben den Tieren fremd.


1942 hatte der abendfüllende Disney-Kinder-Zeichentrickfilm "Bambi", basierend auf dem 1923 erschienenen Buch "Bambi. Eine Lebensgeschichte aus dem Walde" des österreichisch-ungarischen Schriftstellers Felix Salten (eigentl. Siegmund Salzmann) Premiere. Der Bambi-Preis (eine goldene Rehkitz-Figur) ist ein seit 1948 jährlich in Deutschland verliehener Medien- und Fernsehpreis. Die erste Preisträgerin war der Star Marika Rökk, deren Tochter dem putzigen Reh seinen Namen gab: "Oh, das sieht ja aus wie ein Bambi", rief sie bei seinem Anblick aus. Offenbar war die damals Vierjährige inspiriert von der Tiergeschichte. Nach Bambi-Empfängern benannte Rosen.

7.

Der brennende Kalender: September
Hinfällig, wie die Erinnerungen,
Stehen Herbstzeitlosen im nassen Gras
Und sprechen von Lieb' mit zerbrechlichen Zungen.
Noch ein Schmetterling über die Schulter mir flog,
War ein Gedanke, der bei dir Honig sog.
Den Bäumen fallen die Blätter aus,
Und wimmernde Stimmen wollen ins Haus,
Wo herbstlos dein Herz in Liebe thront,
Wie des Hauses Herd von Flammen bewohnt.

(Max Dauthendey)

8.

Sophie Friederike Mereau-Brentano (1770-1806)

Das Kind
Duftende Blüthen aus freundlicher Höh'
säuseln hernieder wie glänzender Schnee;
sieh, wie die Schwalbe mit silberner Brust
fliegt an dem Teiche voll spielender Lust!

Schon sind am Wege die Büsche belaubt,
Vögelchen singen, es summt mir ums Haupt
freundlich der Käfer, und dort durch das Grün
rauschte die bunte Libelle dahin

Welche Gerüche! woher? O, gewiss
find' ich Violen; sie duften so süß!
Sieh, wie sie blühen! Geschwind, o! geschwind
Kränze, bekränze das fröhliche Kind!

9.

Clemens Brentano (1778 - 1842) – geboren am 9.9.

Die Rose (Auszug)
Die Rose blüht, ich bin die fromme Biene,
Und rühre zwar die keuschen Blätter an,
Daher ich Thau und Honig schöpfen kann,
Doch lebt ihr Glanz und bleibet immer grüne,
Und also bin ich wohlgemüth,
Weil meine Rose blüht.

(Aus: Des Knaben Wunderhorn)

10.

Elisabeth von Österreich, (1837-1898) - gestorben am 10.9.1898

Siehst Du die Villa dorten
Aus weißem Marmelstein?
Auf Fuchsias aller Sorten
Ruht mild des Mondes Schein.
Viel luftige Veranden,
Die zieh´n sich um das Haus.

Und wilde Weingirlanden
Die wuchern ein und aus.
Vanillen, weiße Rosen
Erduften üppig schwül;
Vom Silberlicht begossen,
Der Springquell plätschert kühl.

Weitere Sissi-Gedichte

Die Kaiserin Elisabeth von Österreich, genannt Sissi, Ehefrau von Franz Joseph I (1830-1916), war mehr als das süße Mädchen, das 'Romy Schneider' in ihren berühmten Filmen verkörperte - sie war eine exzentrische, intelligente, hochsensible Frau, die ihren eigenen Weg ging. Wenig bekannt ist, daß sie es liebte, zu dichten. Ihr größter Wunsch war in der Nachfolge des von ihr geradezu leidenschaftlich verehrten Heinrich Heine, von der Nachwelt als geniale Dichterin anerkannt zu werden.
Mehr über Sissi.

11.

DuftIndisches Sprichwort Höflichkeit verlangt man vom Menschen, Duft von der Blume.

12.

Duft Anastasius Grün (Graf v. Auersperg, Anton A., 1806-1876) gestorben am 12.9.

Hier ruht mein treuster Genoß' im Land,
Herr Hypochonder zubenannt.
Er starb an frischer Bergesluft,
an Lerchenschlag und Rosenduft.

Weitere Gedichte von Anastasius Grün

13.

2019 ist am 13. 9. ein "Freitag, der dreizehnte"

Im Prinzip bin ich ja nicht abergläubisch,
aber wenn wir heute Freitag den 13. hätten,
käme ich doch lieber ein andermal wieder.

(Alexander Sergejewitsch Puschkin, 1799-1837)
Buch- und DVD-Tipps:
Freitag, der 13: skurrile und amüsante Kurzgeschichten von Karsten Zeising
Freitag, der 13. DVD ~ Jared Padalecki
Ankomme Freitag, Den 13. von Reinhard Mey MP3 Download

14.

Alexander Freiherr von Humboldt (1769-1859) geboren am 14.9. - 250. Geburtstag 2019

Die Natur muss gefühlt werden;
wer sie nur sieht und abstrahiert,
kann (...) Pflanzen und Tiere zergliedern;
er wird die Natur zu beschreiben wissen,
ihr aber selbst ewig fremd sein.


Humboldt war ein deutscher Naturforscher und Entdecker und der jüngere Bruder des deutschen Gelehrten und Staatsmanns Wilhelm von Humboldt. Er war - wohl der letzte - Universalgelehrte: Anthropologe, Botaniker, Ethnograf, Geologe, Mineraloge, Philanthrop, Physiker und Vulkanologe, begründete die Geografie, Klimatologie und Ozeanografie. Seine Forschungsreisen nach Mittel- und Südamerika (1799-1804) und Zentralasien (1829) machten ihn bereits zu seinen Lebzeiten weltberühmt. Er brachte viele Pflanzen nach Europa, z. B. die Lobelie ("Lobelia fulgens") und die Dahlie (Dahlia). Ihm gewidmet ist die Rose Alexander von Humboldt.
Mehr über Humboldt

Dante Alighieri (1265-1321) gestorben am 14.9.

Drei Dinge
sind uns aus dem Paradies geblieben,
Sterne, Blumen und Kinder.

Buchtipp: Die göttliche Komödie von Dante Alighieri

Weiter zur zweiten Monatshälfte

zurück an den Anfang / Home
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der Pflanzen - von Heilkräutern bis zu LiebespflanzenZauberpflanzen Empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung Von ADR-Rosen bis Züchtung viel Interessantes und Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchenblätter | Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen-Homepage
Garten- und Gartenreiseblog | Facebook | Twitter

© Text und Design: Maria Mail-Brandt | Impressum | Datenschutz
URL: https://www.garten-literatur.de
zurück zur Startseite GartenLiteratur

Aktualisiert am 12.01.2019