Garten Literatur - die Homepage für Hobbygärtner, Gärtner, Gartenfreunde, Gartenfreaks, Naturliebhaber und Literaturfreunde
Home |  Blattwerk - Gartenbibliothek - GartenbücherGartenbücher | Sammlung von Gartengedichten, Gartenzitaten, Gartenaphorismen, Redensarten, Liedern und MärchenTexte, Gedichte, Zitate / Gartenpersönlichkeiten | PflanzenweltPflanzen / Duft im Garten / Gartenküche | GartenkalenderGartenkalender | Sitemap...|...Impressum...|... DatenschutzTo our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici
Texte LeselaubeLeselaube Kurzporträts, Biografien von Gartenmenschen - berühmte Persönlichkeiten, Gartenschriftsteller, Landschaftsarchitekten, Blumenmaler, Züchter, Botaniker, Pflanzensammler...Gartenpersönlichkeiten - Biografien, Porträts
Sie sind hier: Leselaube - Gartenpersönlichkeiten
z. B.:
Altmann

Benary
Bougainville ...|...Busch

Capek ...|...Chamisso
Chatto ...|... Chrestensen

Darwin

Encke

Fish ...|...Foerster

Goethe ...|...Grille

Haage...|...Hesse
Hildegard von Bingen
Humboldt

Jekyll

Kreuter

L`Aigle ...|... Le Notre
Lenné ...|... Linne

Mendel

Paxton ...|... Pückler-Muskau

Schiller
Schmidt ...|... Schreber
Siesmayer

Tradescant

Van Houtte

Walpole ...|... Willmott ...|...Wilson

extra: Künstler

Leselaube - Überblick

Weitere Kategorien:
Blattwerk – Gartenbücher

Pflanzen

Gartenkalender

Sitemap

Home

To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Adelbert von Chamisso - Dichter und Naturforscher
(eigentlich: Louis Charles Adélaïde de Chamisso de Boncourt 1781-21.8.1838)Adelbert Chamisso Foto Chamisso Gesellschaft

Chamissos Familie floh während der französischen Revolution nach Deutschland. Er schlug sich als Verkäufer und Blumenmaler durch, ehe er eine Stelle als Page bei Königin Luise antrat. 1798 bis 1807 war er preußischer Offizier. Obwohl Französisch seine Muttersprache war, gelang es ihm, in der deutschen Fremdsprache unsterbliche Werke zu schaffen, am bekanntesten ist vielleicht sein Kunstmärchen Peter Schlemihls wundersame Geschichte von 1813. Dies ist auch als Erklärung dafür zu sehen, dass der bisher einzige Literaturpreis für deutschsprachige Migrantenliteratur seinen Namen trägt. Mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis werden seit 1985 in Deutschland Autorinnen und Autoren nichtdeutscher Muttersprache ausgezeichnet.
Ab 1804 gab er gemeinsam mit Gustav Schwab den Berliner Musenalmanach, mit den Freunden des romantischen Dichterkreises den „Nordsternbund“ heraus und nannte sich jetzt Adelbert von Chamisso. Der Dichter und Naturforscher begleitete 1815-1818 die Romanzoffsche Expedition übers Polarmeer in die Südsee (Weltumsegelung) und brachte Samen des im Hafen von San Francisco gefundenen gelbblühenden Goldmohns ('Eschscholzia californica') mit nach Berlin, wo er im Botanischen Garten erstmalig kultiviert wurde. Chamisso benannte die Gattung nach seinem Freund und Kollegen Johann Friedrich von Eschscholtz, einem deutsch-baltischen Mediziner, der als Schiffsarzt und Naturforscher an der Expedition teilnahm. 1820 erschien in der Zeitschrift "Horae Physicae Berolinensis" die Erstbeschreibung. Der Kalifornische Mohn wurde 1903 offiziell als Staatsblume von Kalifornien festgelegt. Seine goldene Blüten wurden ein passendes Symbol für den "Golden State". Der 6. April jeden Jahres wird in Kalifornien als "California Poppy Day" gefeiert.
1819 heiratete Chamisso Antonie Piaste (+1837, die ihm 7 Kinder gebar), wurde Adjunkt, ab 1833 bis zum März 1838 Kustos des Herbariums in Berlin (aus dem später der Botanische Garten entstand).
Zu seinen Ehren wurden über 150 Pflanzenarten und zwei Gattungen (Chamissonia und Chamissoniophila) benannt - z. B. die amerikanische Arnikapflanze 'Arnica chamissonis'.
Sein Grab liegt auf dem Friedhof am Halleschen Tor in Berlin-Kreuzberg. In der Nähe liegt der nach ihm benannte Chamissoplatz.
Die Deutsche Post Berlin-West ehrte ihn zum 200. Geburtstag 1981 mit einer Sonderbriefmarke zu 60 Pfennig (Michel-Nr. 638) und die DDR-Post mit einer Briefmarke zu 50 Pfennig (Michel-Nr. 2607).


Ihm gewidmete Rose: 'Chamisso'


Zitat: Das Herbarium, ist das lebendige Gedächtnis des Botanikers. Darin liegt ihm zu jeder Zeit die Natur zur Ansicht, zur Vergleichung, zur Untersuchung vor. Von jeder Pflanze, die er erhalten kann, werden möglichst vollständige Exemplare in das Herbarium eingelegt. Aus vielen Ländern zusammengebrachte Exemplare dienen zur Kenntnis der geographischen Verbreitung der Arten, und die Gleichheit oder Verschiedenheit derselben ergibt sich aus Vergleichen.
Weitere Gedichte und Zitate von Chamisso

Buchtipp:
Peter Schlemihls wundersame Geschichte Mit den Farbholzschnitten von Ernst Ludwig Kirchner Reclam 2010

zurück an den Anfang...|... Home
Besuchen Sie auch:
Vom Zauber und Magie der PflanzenZauberpflanzen Links - empfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung
Wissenswertes rund um die Königin der BlumenWelt der Rosen Das Veilchen im Garten, in der Literatur, Musik, Kunst und FreizeitVeilchen Von Galanthomanie - Webseite für SchneeglöckchenliebhaberSchneeglöckchen

Copyright Text und Design: Maria Mail-Brandt
URL: https://www.garten-literatur.de
zurück zur Startseite GartenLiteratur